Fahrlehrerausbildung Klasse A

Um universeller im Fahrschulbetrieb eingesetzt werden zu können empfiehlt es sich, nach der Grundfahrlehrerlaubnis/ Fahrlehrerlaubnis Klasse BE seine Fahrlehrerlaubnisse aufzustocken.

Hier bietet sich als erstes die Fahrlehrerlaubnis der Klasse A an. Wenn sie sich die nächsten Jahre mit einer eigenen Fahrschule selbständig machen möchten, so möchte man neben PKW auch die Motorradklassen abdecken.

Dieser Lehrgang dauert einen Monat und sie erwerben das Wissen und die Fähigkeiten Fahrschüler in den Motorradklassen auszubilden.

Auch hier schreibt der Gesetzgeber wieder einige Voraussetzungen vor:

  Sie müssen innerhalb der letzten 5 Jahre zwei Jahre lang Fahrpraxis auf einer Maschine der Klasse A unbeschränkt
     erworben haben. Auch hier gilt, dass Motorrad muss nicht auf Sie zugelassen sein

  Besuch eines Lehrgangs Fahrlehrer der Klasse A in Vollzeit

  Besitz einer unbefristeten Fahrlehrerlaubnis.




 
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 

 


 


Gern sind wir Ihnen bei
der Antragstellung behilflich.

 

anmeldeformular-download

Newsletter